Unser Hof

Mitten in der schönen Südwestpfalz – im schönen Bärental – liegt ein kleiner Hof, direkt am Rande von Contwig. Dieser wird schon seit vielen Jahren liebevoll im Nebenerwerb bewirtschaftet und erhalten.  

Das Hofteam

Sabrina und Michael Böhler, dazu gekommen. Veronika und Steffen Overhage 

Landwirtschaft gibt es im Contwiger Bärental schon seit mehreren Generationen, (damals auch bekannt unter Loreys Eck)  der Ursprungshof und das Wohnhaus waren eines der ersten Gebäude in der Gutenbrunnenstraße.
Mit den Jahren allerdings veränderte sich einiges, es wurden viele Häuser gebaut und eine Landwirtschaft wie EINST gab es irgendwann nicht mehr.
Ganz zog sie allerdings NIE aus.

Das alles liegt schon sehr sehr lange zurück.

Wir (Michael und Sabrina) bauten den Betrieb im Nebenerwerb weiter, und wieder auf. 2009 haben wir dann den Hof auf Bio umgestellt, wir gehören dem Biolandverband an, nach deren Richtlinien wir arbeiten.

Neben dem Ackerbau kamen auch wieder mehr Tiere dazu und somit zog nacheinander mehr und mehr Leben auf den Hof. Gemüseanbau gibt es seit 2018 und einige Obstbäume stehen auch auf unseren Wiesen.
So entstand, Schritt für Schritt eine Vielfältigkeit auf die wir sehr stolz sind.

Leider ist es schwierig einen kleinen, vielfältigen Landwirtschaftlichen Betrieb zu halten. Davon leben zu können ist fast unmöglich.

Wir haben nach Lösungen gesucht und daraus entstand die Idee uns Verstärkung zu suchen und gefunden haben wir Veronika und Steffen.

Gemeinsam möchten wir nun mit dem Aufbau einer Solidarischen Landwirtschaft Menschen aus dem Umkreis die Möglichkeit geben, mit der Übernahme eines Ernteanteils die Verantwortung für die Pflanzen, Tiere und Menschen auf dem Hof mitzutragen.

Unsere Beweggründe und Visionen

Was wir erreichen wollen:

  • Bäuerliche Arbeit wertschätzen
  • Marktmacht, Profit-Orientierung und die Unterteilung in Erzeuger*innen“ und „Verbraucher*innen“ hinterfragen
  • Sortenvielfalt erhalten und eine gesunde Tier- und Pflanzenwelt fördern
  • Landwirtschaft erfahrbar machen, insbesondere auch für Kinder
  • Geschmack statt Optik“ – kein Schönheitswahn für Lebensmittel
  • Transparente Kommunikation
  • Gemeinsam sinnvolle Arbeit erleben
  • Viele Menschen erreichen und zeigen, was gemeinsam möglich ist.
  • Raum für Begegnungen schaffen, z. B. in einem Café oder Ähnlichem

Für den Erhalt der Artenvielfalt und der kleinbäuerlichen Landwirtschaft

Wir sind Teil des Netzwerks für Solidarische Landwirtschaft!

Gemeinsam mit dem Netzwerk Blühende Landschaft schaffen wir Lebensräume und Nahrungsflächen für Bienen, Hummeln & Co.

 Jeder kann Teil vom Netzwerk werden – Gemeinsam für eine Landwirtschaft mit Zukunft.